Forschung im Nationalpark Gesäuse

Der Blick und die Begeisterung auch für die unscheinbaren Besonderheiten.Wissenschaft und Forschung haben im Gesäuse eine lange Tradition. Aus internationalen Vorgaben und dem Nationalparkgesetz leitet sich zudem heute ein Forschungsauftrag ab, der den Schutz der Natur und der in ihr ablaufenden Prozesse, sowie die Erhaltung des Gebietes für kommende Generationen an vorderste Stelle stellt.

Unsere Forschungs-Vision

Forschung im Nationalpark Gesäuse unterstützt die bestmögliche Erreichung der Nationalparkziele und führt die Tradition der ausführlichen Erfassung des Gebiets fort. Sie ist national und international vernetzt und anerkannt und schafft für die Region und ihre BewohnerInnen neue Impulse.

Was erforschen wir?

Inventarisierung, Erfassung und langfristige Beobachtung der Naturprozesse und Schutzgüter im Nationalpark

Im Nationalpark werden langfristig Naturprozesse und deren Wirkgefüge beobachtet und dokumentiert. Charakteristischen und wertbestimmenden Arten und Lebensräumen wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Das sind einerseits Endemiten des Gesäuses, Schutzgüter der NATURA 2000-Verordnung, der Flora-Fauna-Habitat- und Vogelschutzrichtlinie, sowie Leitarten, die sich zum Monitoring und der Beschreibung langfristiger Entwicklungen eignen.

Evaluierung und Verbesserung von Management-Maßnahmen

Es existieren Managementpläne zu den Almflächen, BesucherInnen, Gewässer und Geschiebe, Neophyten, Wald und Schalenwild. Die darin beschriebenen Maßnahmen sollen durch Forschungsergebnisse evaluiert, verfeinert und verbessert werden können. Das Naturraummanagement kann seine Maßnahmen auf Ergebnisse der Forschung stützen.

Untersuchung von langfristiger Wirkung und Resonanz der Besucher- und Bildungsangebote

Forschung begleitet die Maßnahmen zur Erlebbarmachung des Nationalparks. Präsentation und Didaktik wird aus soziologischer Sicht beleuchtet und erforscht. Studien zum Besucherverhalten helfen, den Erwartungen der BesucherInnen gerecht zu werden und langfristige Veränderungen zu erkennen. Forschung zur Besucherlenkung hilft dabei, Störungen im Naturraum zu minimieren und naturverträgliche Besucherangebote zu entwickeln.

Darstellung der langfristigen Außenwirkung des Nationalparks, insbesondere in der Region

Im Bereich der sozio-ökonomischen Forschung werden die Auswirkungen des Nationalparks auf die Region dokumentiert und evaluiert. Die Einstellung der lokalen Bevölkerung und die Außenwirkung des Nationalparks werden längerfristig beobachtet. Neben dem ideellen Wert den der Nationalparks für die Region darstellt, wird auch die Wertschöpfung erhoben.