Geografie und Geodaten

2016 - Kartierung und Evaluierung von Sedimenttransport-Prozessen in der Zwischenmäuerstrecke, Johnsbachtal

Intensität der Prozessdynamik auf den Sedimentspeicher - grafische Darstellung für den GsenggrabenZiel dieser Masterarbeit ist das Verständnis über Sedimenttransportprozesse und Sedimentspeicher in der Zwischenmäuerstrecke zu entwickeln. Mittels einer geomorphologischen Kartierung, deren Basis die unterschiedlichen Sedimentspeichertypen bilden, und einer GIS-Modellierung über Intensität und Bedeutung von Sedimenttransportprozessen, die von THELER und REYNARD (2008) vorgestellt wurde, soll dies erreicht werden.

2010 - Morphologische Kartierung im Nationalpark Gesäuse

Karte der natürlichen Dynamik.Die Arbeit hat zum Ziel, einen Kartierschlüssel für morphologische Aufnahmen zu erarbeiten (einschließlich einer Methodik zur Erfassung von Änderungen in der Landschaft). Anschließend soll aufbauend auf der Testkartierung von 2008 und der Einteilung des Gesäuses in Raumeinheiten eine Machbarkeitsstudie für den Gesamtraum des Nationalparks Gesäuse abgegeben werden. Dort wird Arbeitsaufwand und Kosten geschätzt.

2004 - Digitale Datenerfassung für ein GIS-gestütztes Almbewertungsmodell im Nationalpark Gesäuse

Auch die Sulzkaralm stand im Fokus der Diplomarbeit über ein mobiles Almbewertungssystem.Die Applikation „Mobiles Almbewertungssystem“ besteht im Wesentlichen aus Access-Datenbank, ActiveSync Software zur Synchronisation und GPS-Empfänger zur Positionierung. Sie wurde in der Programmiersprache Visual Basic .NET erstellt. Ein PDA empfängt über das GPS-Modul die Positionsdaten im NMEA-Format. Aufgrund der Architektur der vorhandenen Anwendung ist eine Erweiterung des Funktionsumfanges mit vertretbarem Aufwand möglich.