2013 - Totholz im Johnsbach 2003-2012

Wildholz im Johnsbach ist ein wichtiges ökologisches Element, kann aber zum Problem für Infrastrukturen werden.

Wildholz im Johnsbach ist ein wichtiges ökologisches Element, kann aber zum Problem für Infrastrukturen werden.

Autor(en): Haseke H.

Totholz in Wildbächen wie dem Johnsbach birgt ein relativ hohes Gefahrenpotential da durch Hochwasser verfrachtetes Totholz zu Verklausungen bei Brücken und zu stärkeren Anrissen im Uferbereich führen kann. Dieser Bericht erörtert anhand anschaulicher Fotodukumentationen das tatsächliche Gefahrenpotential von Totholz im Johnsbach und wie Totholz als Strukturelement für ingenieurbauliche Maßnahmen eingesetzt werden kann. Zudem wird der ökologische Aspekt des Totholzes beleuchtet.



Berichte und Veröffentlichung

Haseke H. (2013): Totholz im Johnsbach 2003-2012. Im Auftrag der Nationalpark Gesäuse GmbH. 44 S.

An Adobe Acrobat fileHaseke_2013_Totholz_im_Johnbach_2003_2012
47.06 MB