2015 - Standortsuche und Kartierung der Zierlichen Federnelke Dianthus plumarius subsp. blandus im Nationalpark Gesäuse

2015 wurden die Vorkommen der Zierlichen Federnelke im Nationalpark Gesäuse kartiert.

2015 wurden die Vorkommen der Zierlichen Federnelke im Nationalpark Gesäuse kartiert.

Autor(en): Köppl W., Oberklammer I., Mastalir L.

Im Mai und Juni 2015 wurden während der Hauptblühzeit die schon bekannten Vorkommen der Zierlichen Federnelke im Nationalpark Gesäuse besucht. In ihrer Umgebung, aber auch in anderen National-parkteilen, wurde per Begehung, Nah- und Fernerkundung (Suche und Kontrolle mit Spektiv und Fernglas) nach weiteren (Teil-)Populationen in geeigneten Gräben, Schutt- und Freiflächen gezielt gesucht. Die erhaltenen GPS-Daten und die analoge Dokumentation der aufgefundenen Bestände auf Orthofotos aus dem Jahr 2010 wurden in der Nachbearbeitung zusammengeführt, um die Populationsausdehnung zu ermitteln. Durch die Kombination unserer Suchmethoden konnte ein aktuelles und genaues Verbreitungsbild von Dianthus plumarius subsp. blandus im Nationalpark Gesäuse erarbeitet werden.



Berichte und Veröffentlichung

Köppl W., Oberklammer I., Mastalir L. (2015): Standortsuche und Kartierung der Zierlichen Federnelke Dianthus plumarius subsp. Blandus im Nationalpark Gesäuse. Im Auftrag der Nationalpark Gesäuse GmbH. 21 S.

An Adobe Acrobat fileKoeppl_Oberklammer_2015_Federnelke_Endbericht_Monitoring
7.87 MB