2015 - Monitoring der Zierlichen Federnelke Dianthus plumarius subsp. blandus im Nationalpark Gesäuse

Im Sommer 2015 wurden die Vorkommen der Zierlichen Federnelke im Zuge eines Monitorings intensiv untersucht.

Im Sommer 2015 wurden die Vorkommen der Zierlichen Federnelke im Zuge eines Monitorings intensiv untersucht.

Autor(en): Köppl W., Oberklammer I.

Um den Bestand und die Bestandsentwicklung der Zierlichen Federnelke im Nationalpark Gesäuse genauer abschätzen zu können, wurden im Jahr 2015 bei schon bekannten oder neu entdeckten Vorkommen der Zierlichen Federnelke (Köppl, 2015) Dauerbeobachtungsflächen in Form von Rechtecken eingerichtet. Auf diesen Flächen wurden die Nelken erfasst und mittels Vermessungen genau dokumentiert. Die Auswahl der Beobachtungsflächen erfolgte nach verschiedenen Kriterien wie ausreichendes Vorhandensein, Zugänglichkeit, Wiederauffindbarkeit, Altersstruktur und anderen Kriterien.



Berichte und Veröffentlichung

Köppl W., Oberklammer I. (2015): Monitoring der Zierlichen Federnelke Dianthus plumarius subsp. blandus im Nationalpark Gesäuse. Im Auftrag der Nationalpark Gesäuse GmbH. 49 S.

An Adobe Acrobat fileKoeppl_Oberklammer_Mastalir_2015_Federnelke_Endbericht_Kartierung
3.06 MB