2014 - Sommertourismus in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse - Potentiale und Strategieausrichtung

Alpenregion Nationalpark Gesäuse - Potentiale und Strategien für die Region sind Thema dieser Masterarbeit.

Alpenregion Nationalpark Gesäuse - Potentiale und Strategien für die Region sind Thema dieser Masterarbeit.

Autor(en): Kettler S.

Das Ziel dieser Arbeit ist es, den Status Quo des Tourismus in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse zu ermitteln, um mögliche Potentiale ableiten zu können, ohne jedoch ein konkretes Marketingkonzept zu entwickeln. Es soll auch eine mögliche Leitlinie für eine Strategieausrichtung definiert werden, wobei sich durch eine ausführliche Recherche in der einschlägigen Fachliteratur der Ökotourismus als adäquat erwiesen hat.

Weitere Grundlagen für die Analyse waren eine Touristenbefragung, welche im Herbst 2013 stattgefunden hat sowie Interviews mit Tourismusverantwortlichen der Alpenregion. Nach Abgleich der Ergebnisse konnte ein Destinationsimage erstellt werden, welches von der einzigartigen Berglandschaft inklusive dem Wildwasser, aber auch durch die Gastfreundschaft geprägt wird. Es zeigt sich weiters, dass die Alpenregion Nationalpark Gesäuse aufgrund der unberührten Natur und den sportlichen Aktivitäten als Freizeit- und Urlaubsdestination gewählt wird.



Berichte und Veröffentlichung

Kettler S. (2014): Sommertourismus in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse - Potentiale und Strategieausrichtung. Karl-Franzens Universität Graz. Graz, 163 S.

An Adobe Acrobat fileKettler_2014_Sommertourismus_in_der_Nationalparkregion_Gesaeuse
2.34 MB