2015 - Aculeate Hymenopteren (Chrysidoidea, Apoidea und Vespoidea excl. Formicidae) in Lawinenrinnen des Nationalparks Gesäuse - Endbericht

2014 und 2015 konnten in Lawinenrinnen im Nationalpark Gesäuse 80 Bienen- und 34 Stachelwespenarten nachgewiesen werden.

2014 und 2015 konnten in Lawinenrinnen im Nationalpark Gesäuse 80 Bienen- und 34 Stachelwespenarten nachgewiesen werden.

Autor(en): Neumayer J.

In den Jahren 2014 und 2015 wurden die Aculeaten Hymenopteren (Bienen, Grabwespen, Faltenwespen, Wegwespen, Goldwespen und Rollwespen von Lawinenrinnen im Nationalpark Gesäuse unter­sucht. Das Gelände zeichnet sich durchgehend durch Steilheit und kleinklimatisch xerotherme Verhältnisse. Es bietet neben einem reichhaltigen Blütenangebot viele Nist­requisiten für eine artenreiche Bienen- und Wespenfauna, inbesondere für Arten, die auf ober­­irdische Hohlräume (Totholz, Stängel, leere Schneckenschalen) als Nistplatz angewiesen sind.
In den ersten beiden Jahren konnten insgesamt 114 Arten nachgewiesen werden, davon 80 verschiedene Bienenarten, 14 Faltenwespen-, 13 Grabwespen- und 5 Wegwespenarten. Goldwespen (Chrysididae) und Rollwespen (Tiphiidae) sind mit je einer Art vertreten.
Es ist anzunehmen, dass sich diese Zahl bei intensiverer Durchforschung noch deutlich erhöht. Im gesamten Gebiet des Nationalparks Gesäuse sind inzwischen 102 Bienenarten nach­gewiesen.
Die größte Bedeutung für die bestachelten Hautflügler haben die untersten Bereiche der Lawinenrinnen: In den xerothermen Flächen dieser Bereiche sind die meisten der zumeist wärmeliebenden Arten zu finden und dort treten sie auch in den höchsten Dichten auf.
Für den Schutz einer vielfältigen Bienen- und Wespenfauna ist die Erhaltung und Vernetzung tief gelegener waldfreier Standorte wichtig, wie sie die natürliche Dynamik durch Lawinen, Muren aber auch unregulierte Flüsse schafft. Gerade in talnahen Bereichen ist das Zulassen dieser Dynamik selbst in einem Nationalpark herausfordernd. Für vitale Populationen von Bienen und Wespen ist eine großräumige Vernetzung der Lebensräume auch mit außerhalb von Nationalparks gelegenen Flusstallandschaften prioritär.



Berichte und Veröffentlichung

Neumayer J. (2015): Aculeate Hymenopteren (Chrysidoidea, Apoidea und Vespoidea excl. Formicidae) in Lawinenrinnen des Nationalparks Gesäuse - Endbericht. Elixhausen, 18 S.

An Adobe Acrobat fileNeumayer_2015_Endbericht_Aculeate_Lawinenrinnen
826.02 KB