2017 - Pflanzenwespen (Symphyta) im Nationalpark Gesäuse

Im Rahmen dieser Arbeit wird erstmals ein Arteninventar der Pflanzenwespen für den Nationapark Gesäuse präsentiert.

Im Rahmen dieser Arbeit wird erstmals ein Arteninventar der Pflanzenwespen für den Nationapark Gesäuse präsentiert.

Autor(en): Netzberger R.

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde erstmals ein Arteninventar der Pflanzenwespen für den
Nationalpark Gesäuse erstellt. Dafür wurden im Zeitraum von April bis November 2016 an 14
Exkursionstagen insgesamt 54 Probeflächen im Nationalpark Gesäuse und auf daran angrenzenden Flächen mittels Handfang, Kescher- und Klopfschirm besammelt. Untersucht wurden vorwiegend Hochstaudenfluren, Ruderalflächen, Kuhweiden, Laubwälder, Waldränder, Wiesen und Auwälder. Neben den eigenen Erhebungen wurden auch historische Nachweise (FRANZ 1982) berücksichtigt. In Ergänzung wurden Datensatze aus den Sammlungen von Johann Neumayer (Salzburg) und vom ÖKOTEAM (ÖEKO, Graz) für diese Arbeit gewonnen.

In Summe konnten 174 Arten aus 854 Pflanzenwespennachweisen innerhalb der Nationalparkgrenze registriert werden. Darunter befinden sich zwei Erstnachweise für Österreich (Euura virilis (ZIRNGIEBL, 1955) und Nematus glaphyropus DALLA TORRE, 1882). 124 der nachgewiesenen Arten sind in Deutschland laut Roter Liste der Pflanzenwespen Deutschlands ungefährdet, neun Arten sind nicht gelistet und den restlichen 40 Arten wird in unterschiedlichem Ausmaß eine Gefährdungskategorie zugeschrieben. Im Anschluss an die Artenliste wird zu jeder der elf im Nationalpark Gesäuse nachgewiesenen Pflanzenwespenfamilien exemplarisch eine biologisch interessante Art naher vorgestellt.



Berichte und Veröffentlichung

Netzberger R. (2017): Pflanzenwespen (Symphyta) im Nationalpark Gesäuse. Karl-Franzens Universität Graz. Bachelorarbeit, 69 S.

An Adobe Acrobat fileNetzberger_2016_Endbericht_Symphyta
3.83 MB