2015 - Untersuchung des Störungseinflusses auf den Flussuferläufer-Brutbestand im Nationalpark Gesäuse 2014-2015 Endbericht

Die Auswirkungen des Wassersportes auf das Brutverhalten der Flussuferläufer im Nationalpark Gesäuse steht im Mittelpunkt dieser Arbeit.

Die Auswirkungen des Wassersportes auf das Brutverhalten der Flussuferläufer im Nationalpark Gesäuse steht im Mittelpunkt dieser Arbeit.

Autor(en): Weißmair W., Pfleger H.

Der Flussuferläufer brütet im Nationalpark Gesäuse mit bis zu 5 Brutpaaren. Störungen durch den Menschen an den Brutplätzen werden als erhebliche Gefährdungsursache diskutiert. Hauptzielsetzungen der vorliegenden Studie sind die Beleuchtung der Auswirkungen des Bootsverkehrs auf der Enns auf den Brutbestand des Flussuferläufers und welches Störungsausmaß als noch verträglich bezeichnet werden kann. Erkenntnisse aus der Literatur und einer Expertenbefragung wurden in die eigenen Ergebnisse eingearbeitet. Mittels simultanen Verhaltensbeobachtungen mit 2-4 Personen, von gut getarnten Versteckplätzen am Enns-Ufer, wurden in den Frühjahren 2014 und 2015 an insgesamt 9 Tagen, vornehmlich an Wochenenden, Daten zum Störungsverhalten des Flussuferläufers gesammelt, mit besonderem
Augenmerk auf passierende Boote.


Unserer Einschätzung nach ist eine detaillierte Angabe in Form von Anzahlen von „verträglichen“ Bootsfrequenzen oder Störereignissen pro Tag oder Woche nicht möglich. Da wir während unserer Verhaltensbeobachtungen keinen offensichtlichen Brutverlust durch den Bootsbetrieb feststellen konnten, gehen wir davon aus, dass die Bootsfrequenz in Jahren 2014 und 2015 (ohne Anlandungen) als verträglich angenommen werden kann. Maßnahmenvorschläge für den Flussuferläufer im Gesäuse runden den Bericht ab. Diese reichen von weiteren gezielten Besucherlenkungsmaßnahmen bis zu einer Brutverfolgkontrolle der wichtigsten Reviere gepaart mit einem Wildkameraeinsatz zur Bootszählung.



Berichte und Veröffentlichung

Weißmair W., Pfleger H. (2015): Untersuchung des Störungseinflusses auf den Flussuferläufer-Brutbestand im Nationalpark Gesäuse 2014-2015 Endbericht. Im Auftrag der Nationalpark Gesäuse GmbH. Neuzeug, 42 S.

An Adobe Acrobat fileWeissmair_2015_Flussuferlaeufer_Stoerungseinfluesse_Endbericht
4.48 MB