Wirbeltiere

2005 - Die Brutvogelfauna der Sulzkaralm

Die Brutvogelfauna der Sulzkaralm steht im Fokus dieser Arbeit.Auf der Sulzkaralm konnten fast alle typischen Arten dieser Höhenlage beobachtet werden. Im Vergleich zu den anderen, im Jahr 2004 untersuchten Almen, fehlen Beobachtungen von Auerhuhn, Haselhuhn, Kuckuck, Steinschmätzer und Turmfalke.

2005 - Die Brutvogelfauna der Scheucheggalm

Die Brutvogelfauna der Scheucheggalm wird in diesem Bericht vorgestellt. Dabei wird auf die Lebensraumqualität spezieller Arten Rücksicht genommen.Auf der Scheucheggalm konnte ein Großteil der typischen Arten dieser Höhenlage beobachtet werden. Die Artenzahl mit 28 Arten ist mit jener im Haselkar vergleichbar, wo 32 Arten festgestellt wurden. Nur auf der Sulzkaralm findet sich eine höhere Artenzahl (n = 39), wobei diese Alm die größte ist und eine höhere Zahl unterschiedlicher Habitattypen sowie größere Strukturunterschiede aufweist.

2005 - Die Brutvogelfauna der Haselkaralm

Die Haselkaralm und ihre Vogelfauna werden in dieser Arbeit vorgestellt.Auf der Haselkaralm konnten fast alle typischen Arten dieser Höhenlage beobachtet werden. Im Vergleich zu den anderen untersuchten Arten fehlten hier im Rahmen der Kartierung das Auerhuhn, der Berglaubsänger und Fitis, Schwarz-, Dreizehen- und Grauspecht, Kuckuck, Mönchgrasmücke, Sommergoldhähnchen, Turmfalke und Wasseramsel.

2005 - Die Brutvogelfauna der Eggeralm

Rasterkartierung auf der Eggeralm.Auf der Eggeralm konnten insgesamt 20 Arten beobachtet werden. Im Vergleich zu den anderen, im Jahr 2004 bzw. 2005 untersuchten Almen, fehlen zahlreiche Arten. Die geringe Artenzahl ist allerdings auch durch die geringe Größe der Untersuchungsfläche und die geringe Zahl der Begehungen bedingt.