Wirbeltiere

2005 - Bewertung der Auerhuhn-Lebensräume im hinteren Johnsbachtal

Im Johnsbachtal gibt es mehrere Auerhuhn-Vorkommen. Die Habitateignung der jeweiligen Gebiete ist Thema dieser Arbeit.Aufgrund seiner hohen Lebensraumansprüche gilt das Auerhuhn als Indikatorart für eine weitsichtige, auf alle Waldfunktionen ausgerichtete Forstwirtschaft. Im Rahmen der Untersuchung im hinteren Johnsbachtal wurde die Habitateignung eines rund 500 ha großen Gebietes um den Gscheideggkogel untersucht. Winter-, Frühjahrs- und Sommerlosungen ermöglichen es, Unterschiede in der jahreszeitlichen Nutzung von einzelnen Bereichen auszuwerten.