Barrierefreiheit im Nationalpark Gesäuse

Die Ausblicke auf den Nationalpark Gesäuse barrierefrei genießenDas Gesäuse ist eine wunderschöne Naturlandschaft. Unsere drei Besucherzentren (Infobüro Admont, Erlebniszentrum Weidendom und Nationalpark Pavillon Gstatterboden) sind barrierefrei, ebenso wie der Themenweg „Lettmair Au" und der barrierefreie Wanderweg Leierweg. Sowohl für individuelle Besucher/innen als auch Gruppen stehen viele Angebote zur Verfügung, damit auch mobilitätseingeschränkte Personen, ein besonderes Naturerlebnis im Gesäuse genießen können.

Direkt beim Weidendom finden Sie einen eigens gekennzeichneten Behindertenparkplatz. Koordinaten: 469.220 Ost; 5.269.820 Nord (UTM 33N)

Diese Folder und Broschüren informiert Sie über alle barrierefreien Angebote und barrierefreies Wandern im Nationalpark Gesäuse!

Barrierefreier Leierweg

Am barrierefreien LeierwegNeben dem bereits bestehenden Angebot rund um das Nationalpark Erlebniszentrum Weidendom steht auch der Leierweg als barrierefreies Angebot im Nationalpark Gesäuse zur Verfügung. Er verbindet durch einen mit Stegen gestalteten Waldweg den Weidendom mit der Umfahrung des so genannten Zigeunertunnels. Von dort erhebt sich der Weg (entlang der Tunnel-Umfahrung) in die Höhe bis zu einem wunderschönen Ausblick auf die Enns.

Weglänge: ca. 4 Kilometer (hin und retour)
Steigung: gering
Maximale Steigung: 10%
Maximale Querneigung: 6%
Sitzgelegenheiten am Weg: vereinzelt
Belag: gewalzter Kiesweg, Holzstege, Asphalt
Charakteristik des Weges: führt vom Talboden zum Aussichtspunkt „Leier“und erlaubt wunderschöne Tiefblicke auf die Enns.

Verleih von Zuggeräten mit Rollstuhl (Swiss-Tracs)

Wandern mit dem Swiss-TracRollstuhlfahrer/innen und Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung können beim Weidendom ein Zuggerät für Rollstühle entlehnen. Dieses Zuggerät wird mit einem speziellen Rollstuhl zur Verfügung gestellt. Der Swiss-Trac ist nach einer kurzen Einschulung leicht zu bedienen.

Kosten: € 25,00 / Person und Tag
Betreuung durch Nationalpark Ranger: auf Anfrage
Reichweite: bis 25 km auf ebener Strecke
Geschwindigkeit: stufenlos bis 6 km/h
Steigleistung: bis 20 %
Technische Hinweise: Aus technischen Gründen werden die Swiss-Tracs nur gemeinsam mit speziellen Rollstühlen verliehen. Rechtzeitige Reservierung im Infobüro Admont (Kontaktdaten siehe unten) erbeten. Eine kurze Einschulung in die Bedienung erfolgt vor Ort.

Johnsbachsteg

Brücke über die Enns mit herrlichen Ausblicken auf die Hochtorgruppe.Der Johnsbachsteg wurde im Winter 2012 renoviert. Seitdem befindet sich in der Mitte des Steges ein Sichtfenster. Durch dieses Fenster können Kinder und Personen im Rollstuhl den beeindruckenden Ausblick auf die Hochtorgruppe besonders genießen.

Steigung: bei Auffahrt auf Steg geringe Steigung
Belag: Holzsteg

Themenweg „Lettmair Au“

Der Weg durch die Lettmair Au und der Leierweg sind mit Holzstegen erschlossen und mit Rollstühlen und Kinderwägen gut befahrbar. Länge: 1,5 km (Rundweg)
Steigung: gering
Neigung des Weges: gering
Maximale Steigung: 5%
Maximale Querneigung: 3%
Sitzgelegenheiten am Weg: mehrere
Belag: gewalzter Kiesweg, Holzstege
Charakteristik des Weges: führt auf idyllischen Stegen durch einen der letzten Auwälder im Nationalpark Gesäuse.

Weitere barrierefreie Angebote im und um den Nationalpark:

Rund um das Nationalpark Erlebniszentrum Weidendom:
Weidendom
Ökologischer Fußabdruck (das Labyrinth kann mit etwas Übung mit dem Swiss-Trac befahren werden)

Gstatterboden:
Geologieausstellung im Nationalpark Pavillon

Admont:
Benediktinerstift Admont
Wallfahrtskirche Frauenberg

Stainach/Irdning:
Museum Schloss Trautenfels

Hieflau:
Köhlerzentrum

Landl:
Freizeitpark Landl

Gams:
GeoWerkstatt

Einige Quartiere in der näheren Umgebung bieten auch rollstuhlgerechte Zimmer an:

Hotel**** Spirodom in Admont
Schloss Röthelstein in Admont
Ferienhaus Rosina in Hall bei Admont
Gasthof Kölblwirt in Johnsbach

Nähere Informationen:
Infobüro Admont
Hauptstraße 35, 8911 Admont
Tel: +43 3613 21160 20
E-Mail: info@nationalpark.co.at