Drohnen (unbemannte Luftfahrzeuge) im Nationalpark

am .

Drohnen (unbemannte Luftfahrzeuge) im Nationalpark

Im Nationalpark hat die Natur Vorrang. Das gilt auch für den Luftraum. Unterstützen Sie unser Ziel, den Luftraum der Vogelwelt zu überlassen, die ihn auch bisher störungsfrei nutzen hat können. Studien zeigen, dass Drohnen auf verschiedene Tiere, insbesondere die Vögel, einen störenden Einfluss ausüben. Im schlimmsten Fall führt dies zum Verlust von Jungvögeln (Verlassen eines Nestes, Aufgabe eines Brutrevieres usw.). Der Nationalpark Gesäuse erteilt daher für sein gesamtes Gebiet keine Start- und Landeerlaubnis für Drohnen.

Und schließlich wollen wir als Besucher auch unsere Ruhe! Keine surrenden Überflieger und schon gar keine Luftfotos, auf denen wir als ahnungslose Wanderer zu sehen sind.

Nähere Info zum Fliegen und dem Drohnenverbot im Nationalpark gibt es in einem neuen Faktenblatt zum Nachlesen.