Das 23° Memorial Danilo Re im Nationalpark Berchtesgaden

am .

Das 23° Memorial Danilo Re im Nationalpark Berchtesgaden

Vom 25. bis 28. Jänner 2018 wurde im Nationalpark Berchtesgaden in den bayerischen Alpen die 23. internationale Ranger-Olympiade – das „Memorial Danilo Re 23°“ ausgetragen. Im Gedenken an einen italienischen Nationalpark-Mitarbeiter wird dieses alpenweite Treffen jährlich in unterschiedlichen Schutzgebieten abgehalten und bietet neben fachlichen Vorträgen und einem gesellschaftlichen Austausch der Ranger und SchutzgebietsmitarbeiterInnen auch einen freundschaftlichen sportlichen Wettkampf.

Bei der „Trophy Danilo Re“ messen sich Teams aus den Schutzgebieten sämtlicher Alpenanrainerstaaten in folgenden sportlichen Disziplinen: Schi-Bergsteigen, Riesentorlauf, Langlauf und Schießen. Vier Teilnehmer pro Team kämpfen dabei jeweils in einer Disziplin um möglichst gute Platzierungen, welche am Ende zusammengerechnet werden und den Gesamtrang ergeben. Dieses Jahr waren insgesamt 46 Mannschaften aus sieben Ländern am Start (Teilnahmerekord!), darunter auch eine Mannschaft des Nationalparks Gesäuse sowie ein „Mixed-Team“ gemeinsam mit Rangern aus dem benachbarten Nationalpark Kalkalpen. Am Ende ergaben sich Platz 32 sowie der sensationelle 12. Rang für das Team der beiden Nationalparks, was angesichts der vielen professionellen Aktiven am Start einen berechtigten Grund zum Feiern darstellte!

Das "Memorial Danilo Re" ist seit Jahren eine wichtige Gelegenheit der Begegnung für die MitarbeiterInnen der alpinen Schutzgebiete, insbesondere denjenigen, die täglich in der Gegend mit Überwachung, Betreuung und Wissensvermittlung betraut sind. Das Memorial steht für die Freundschaft und die gemeinschaftlichen Bemühungen und Ziele aller Beschäftigten in den Schutzgebieten.