Tag der Sanften Mobilität im Nationalpark Gesäuse

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche (jährlich vom 16. bis 22.9.) laden der Nationalpark Gesäuse, das Klimabündnis Steiermark, das Land Steiermark und die ÖBB am Sonntag, den 22. September zu einem sanft-mobilen Erlebnistag ins Gesäuse.

Klimaschonend Urlauben in der Steiermark

Im Vordergrund des vielfältigen Aktionsprogramms steht die umweltfreundliche Fortbewegung in Urlaub und Freizeit. Die schönsten Reiseziele liegen näher als gedacht und sind nicht immer nur mit PKW oder Flugzeug erreichbar. Der einzige Steirische Nationalpark ist als ein Vorzeigebeispiel mit öffentlichem Verkehr und der 2013 entwickelten GSEISPUR einfach und flexibel zu erreichen und zu erkunden – ganz ohne eigenes Auto.

Das Aktionsprogramm - Graz|Selzthal|Admont|Johnsbach|Gstatterboden|Hieflau
Das wichtigste Detail vorweg: Um sämtliche Veranstaltungsorte an einem Tag zu erleben braucht es keine einzige Fahrt mit dem eignen Auto. Mit dem Mobilitätspartner ÖBB sind sämtliche Stationen des Tags der Sanften Mobilität entspannt und gleichzeitig umweltschonend erreichbar.

Ab Hauptbahnhof Graz, 9.37  (bereits ausgebucht)
•     Zug-Anreise in Extra-Waggons mit dem Kabarettisten Jörg-Martin Willnauer und Nationalpark-Mitarbeitern (inkl. biofairer Verköstigung)
•    Abfahrt Graz HBF um 9.37 – Ankunft Selzthal um 11.11, Fahrradmitnahme möglich
•    Zug-Abreise von Selzthal um 16.48 – Ankunft Graz HBF um 18.23

 Ab Bahnhof Selzthal, 11.30
•     Sonderzug durch den Nationalpark Gesäuse (Hin und Retour) gekoppelt an die An- und Abreise von bzw. nach Graz
•     Alle Veranstaltungsorte sind mit dem Sonderzug erreichbar
•    Shuttle-Service von Gstatterboden nach Selzthal mit Anschlussmöglichkeiten an spätere Züge nach Graz

 Ab Bahnhof Admont, 11.44
•     Fahrrad-Corso mit Polizeieskorte auf der Gesäusestraße (Admont-Gstatterboden, 14km)
•    Start um 12.00 vor dem Bahnhofsgebäude

  Ab Bahnhof Johnsbach, 12.09
•     Wanderung auf dem Rauchbodenweg mit Nationalpark Ranger nach Gstatterboden

 Ab Bahnhof Hieflau, 12.49
•     Mountainbike „Gustostückerl“ für sehr Sportliche von Hieflau nach Gstatterboden (Hochscheiben-Tour)
•    Begleitung durch einen Mountainbike-Guide

 Festveranstaltung und sanft-mobile Roadshow in Gstatterboden
•     ZugliebhaberInnen fahren mit dem Sonderzug direkt nach Gstatterboden
•     Veranstaltung im Nationalpark-Pavillon in Gstatterboden von 12.30 bis 17.00Uhr
•     Kostenlose Testmöglichkeit von E-Autos, E-Bikes, E-Rollern und Fun-Bikes
•     Nationalpark Gesäuse Rahmenprogramm mit 3D Kino und Info-Stand
•     Klimaquiz für Jung und Alt (Preise zu gewinnen)
•     Kinderprogramm mit Nationalpark Ranger
•     Alles rund um die sanft-mobilen Angebote“ der GSEISPUR
•     Regionales Schmankerl-Buffet (für angemeldete TeilnehmerInnen des Fahrrad-Corsos und der Sonderfahrt ab Graz)

Literarische Abendveranstaltung für Übernachtungsgäste und Einheimsiche
•    „Auf literarischen Spuren Peter Roseggers“
•    18.30 Kurzreferat von LR Dr. Gerhard Kurzmann
•    19.00 Vortrag von Prof. Mag. Dr. Reinhard Farkas (Karl-Franzens-Universität Graz)
•    Shuttledienst vom Tag der Sanften Mobilität zur Abendveranstaltung

 Teilnahme & Anmeldung
•     Anmeldung zum Rad-Corso bis Freitag, 13. September 2013 unter info@nationalpark.co.at
•     Anmeldung zum kostenlosen Sonderzug ab Selzthal bis Montag, 16 September 2013 unter info@nationalpark.co.at

Nähere Informationen unter:

 http://www.nationalpark.co.at
 http://www.klimabuendnis.at/aktionstag
 http://www.gesaeuse.at
 
 
Post Scriptum: Für Fragen zur sanften Mobilität in der National- und Naturparkregion Gesäuse-Eisenwurzen sowie rund um die GSEISPUR Mobilitätsplattform steht Ihnen David Osebik unter  david.osebik@nationalpark.co.at oder 0664/8252308 gerne zur Verfügung.

 

Sanfte Mobilität © Ernst Kren
FORMAT :2000 x 3008  px 
GrÖße        :1.94 MB

Sanfte Mobilität
FORMAT :2000 x 3008  px 
GrÖße        :1.94 MB