FineArt Fotografie im Nationalpark Gesäuse

„Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher, das andere, das geschlossene, blickt in die eigene Seele.“
Henri Cartier-Bresson

In den vergangenen Tagen konnte man bei einer Wanderung durch den Nationalpark Gesäuse des Öfteren seltsam anmutenden Häuflein von Menschen begegnen. Schwerbepackt mit allerlei technischen Gerätschaften und dabei dennoch stundenlang scheinbar nicht von der Stelle bewegend, entpuppten sich diese alsbald als Naturfotografinnen und Naturfotografen auf der Jagd nach dem perfekten Bild. Allesamt waren sie Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Fotografie-Kursen der Fotoschule Gesäuse des gleichnamigen Nationalparks.

Wildes Wasser & Steiler Fels, Urwald, die Pracht von Orchideen, Auerhühner oder der dunkelste Sternenhimmel Österreichs… Phantastische Motive sind – genauso wie die Begleitung durch sympathische Profis – nur einige der Rahmenbedingungen in der Begegnung von Fotografie und Natur im Nationalpark Gesäuse. Speziell in den Workshops rund um das Thema „Fine Art Fotografie“ besteht jedoch der Reiz darin, von der „Entdeckung“ eines speziellen Motivs über die perfekte Aufnahme, die anschließende digitale Entwicklung bis hin zum fertigen Print einen kompletten Workflow anzubieten, der alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit einem sichtbaren und wahrlich „herzeigbaren“ Produkt nach Hause entlässt! Die Referenten Franz Kovacs und Herbert Köppel lassen dabei Ihre langjährige Erfahrung sowohl aus der analogen Fotografie sowie aus dem digitalen Bereich sowie Ihre Leidenschaft für das gedruckte Bild in den Workshop einfließen und stehen humorvoll und kurzweilig mit Rat und Tat zur Seite.

Oftmals ist man bei den angebotenen Kursen dabei schon in der ersten Dämmerung unterwegs, wenn sich langsam der Tag erhebt und die Landschaft ringsum als einen ersten, zarten Schattenriss zeichnet. „Heute sollen endlich jene Bilder gelingen, die man im Gedanken schon dutzende Male so perfekt komponiert hatte…!“ denken sich so manche Teilnehmerinnen und Teilnehmer und fühlen sich dabei oftmals in eine andere Welt versetzt: Durch keine fremden Geräusche gestört, ertönt ein immer lauter werdendes Vogelkonzert, welches sich im scheinbaren Wettstreit mit der Morgendämmerung befindet… Am Horizont eröffnet sich ein dramatisches Spiel von Wind und Licht mit Wolken und Landschaft. Die Niederschläge der vergangenen Tage und Wochen lassen oftmals flüchtige Nebelfelder entstehen, welche zauberhaft über den sattgrünen Wiesen tänzeln… Es ist ein regelrechter Zauber, der die Naturfotografinnen und Naturfotografen für wenige Stunden aus dem Alltag entrückt… Nicht auf einem fernen Kontinent, nicht tausendende Kilometer entfernt, sondern oftmals nur kurze Strecken von ihren Wohnorten entfernt! In Österreich, inmitten der Steiermark, im Gesäuse! Die Natur bietet uns 24 Stunden am Tag, an jedem erdenklichen Ort, zu allen Jahreszeiten eine Fülle von Motiven. Man muss nur bereit sein, sie zu finden!

Für alle an der Naturfotografie interessierte Personen bietet die „Fotoschule Gesäuse“ ein umfangreiches Kursprogramm an! „Wildes Wasser & Steiler Fels“ - Natur im Überfluss im Nationalpark Gesäuse und ausgewiesene Profis aus der Natur- und Landschaftsfotografie, die für alle Facetten der Natur-, Tier- und Landschaftsfotografie die entsprechenden Schulungen und Workshops anbieten.

Das gesamte buchbare Kursprogramm finden Sie auch auf der Website des Nationalparks Gesäuse auf:
http://www.nationalpark.co.at/de/veranstaltungen/fotoschule-gesaeuse sowie auf:
www.naturparkakademie.at/programm-fotoschule.php


 


Fotoschule Gesäuse © Herbert Köppel Fotografie, www.naturfotoworkshop.at
FORMAT :801 x 1200  px 
GrÖße        :522.45 kB

Fotoschule Gesäuse 1 © Martin Hartmann
FORMAT :1000 x 667  px 
GrÖße        :360.45 kB

Fotoschule Gesäuse 2 © Martin Hartmann
FORMAT :1000 x 667  px 
GrÖße        :464.88 kB

Fotoschule Gesäuse 3 © Martin Hartmann
FORMAT :1000 x 667  px 
GrÖße        :277.36 kB