Jugend an die Macht

Der Nationalpark Gesäuse gründet mit Unterstützung der Grazer Wechselseitigen Versicherung bzw. deren Jugendmarke „GRAWE sidebyside“ einen Jugend-Beirat.

Aus der Nationalparkverwaltung in Admont kommen immer wieder gute Ideen. Das ist nicht neu. Aber an den Ideen an sich ist oft vieles neu. Diesmal sucht der Nationalpark Gesäuse junge Menschen, die Projekte zu Naturschutz oder Öffentlichkeitsarbeit initiieren oder umsetzen wollen.

Hinter dem etwas sperrigen Titel „Jugend-Beirat“ verbirgt sich eine innovative Idee, die aus dem Gesäuse kommt. Der „Jugend-Beirat“ soll nicht gegründet werden, um dem Nationalpark mit Ratschlägen beizustehen, sondern, um mit einem eigenen Budget kleine Projekte zu initiieren oder selbst zu verwirklichen.

„Ein Kernelement des Konzeptes ist, dass die Gruppe ein eigenes Budget hat, über das sie frei verfügen kann“, so Herbert Wölger. Der Nationalparkdirektor weiter: „Durch die Zusammenarbeit mit der GRAWE haben die Jugendlichen die Möglichkeit, nicht nur zu reden oder zu planen, sondern auch zu tun und umzusetzen.“

„Durch die Unterstützung des Jugend-Beirates wollen wir Jugendlichen aktives Mitwirken am Nationalpark ermöglichen und somit dafür sorgen, dass auch übermorgen gute Ideen für den Naturschutz und für die Region kreiert werden“, ist GRAWE Generaldirektor-Stellvertreter Klaus Scheitegel von der Idee überzeugt.

Gesucht werden junge Menschen zwischen 15 und 29 Jahren, die sich für den Naturschutz und Öffentlichkeitsarbeit interessieren, mitreden und sich selbst einbringen möchten. Interessierte melden sich beim Nationalpark unter office@nationalpark.co.at mit dem Stichwort „Jugend-Beirat“.


 



Jugendbeirat © Nationalpark Gesäuse GmbH, Stefan Leitner
FORMAT :4128 x 3096  px 
GrÖße        :2.25 MB

GRAWE Side by side
FORMAT :600 x 698  px 
GrÖße        :732.42 kB