Netzwerk Naturwald

Förderung des ökologischen Verbunds in der Region.„Schutzgebiete sind Inseln der Biodiversität.“ Das sagen und hören wir oft. Doch zum Erhalt der Artenvielfalt reichen Inseln allein nicht aus. Auch die Vernetzung des Naturraumes ist essentiell!

Die nördlichen Kalkalpen im Dreiländereck Oberösterreich – Steiermark – Niederösterreich sind ein bedeutendes Zentrum der Artenvielfalt. Diese Erkenntnis hat zur Gründung der drei international anerkannten Großschutzgebiete Wildnisgebiet Dürrenstein, Nationalpark Kalkalpen und Nationalpark Gesäuse geführt. Dazwischen liegen in hoher Dichte weitere Schutzgebiete, die diese Region auszeichnen. Hier konnten bisher Tier- und Pflanzenarten überleben, die anderswo bedroht oder sogar längst ausgestorben sind. Sie alle sollen auch in Zukunft die Chance erhalten, im Gebiet zu überleben.

Darum widmet sich ein Projekt mit dem Namen „Netzwerk Naturwald“ dem Thema ökologischer Verbund. Nationalpark Kalkalpen, Wildnisgebiet Dürrenstein und der Nationalpark Gesäuse möchten mit Großgrundbesitzern in der Region naturverträgliche Waldbewirtschaftung propagieren und so naturnahe Waldflächen dauerhaft erhalten und fördern. Die angestrebten Trittsteinbiotope lassen die drei Schutzgebiete näher zusammenrücken. Bis 2015 soll es überzeugende Beispiele in der Region geben, die den Verbund stärken und zum Nachmachen anregen.

Naturnaher Wald bietet vielen Lebewesen Schutz und Nahrung.Das „Netzwerk Naturwald“ baut auf dem Projekt „Econnect“ und damit auf Vorhandenem auf. In diesem alpenweiten Projekt wurde bereits vier Jahre lang (2008 bis 2011) auf internationaler und regionaler Ebene in zahlreichen Arbeitsgruppen erfolgreich für den ökologischen Verbund gearbeitet. So können nun aus bisherigen Erfahrungen wertvolle neue Ansatzpunkte gewonnen werden.

Projektseite:

www.netzwerk-naturwald.at

Ausgewählte Links:

Econnect: www.econnectproject.eu
Nationalpark Oö. Kalkalpen: www.kalkalpen.at
Wildnisgebiet Dürrenstein: www.wildnisgebiet.at