News

Gut vorbereitet...

15.01.2019

Gut vorbereitet...

… auf die derzeitige Schneesituation ist unser Winter-Aufsichtsdienst! Bei der jährlichen Lawinen-Schulung Anfang Jänner mit Berg- und Skiführer René Guhl...

Winterliche Mobilitätsein…

07.01.2019

Winterliche Mobilitätseinschränkung für Mensch und Tier

Der Winter hat den Nationalpark fest im Griff. Am Tamischbachturm hat die Schneehöhe 4 Meter erreicht und es wehen Sturmböen...

Naturraum

Kulturlandschaft Alm

Kulturlandschaft Alm

Almen sind ein wesentlicher Teil der bergbäuerlichen Kulturlandschaft, sie sind aber nicht nur notwendige Produktionsstätten für die Landwirtschaft, sondern spielen...

Partner

Gesäuse Partner

Gesäuse Partner

Ein starker Nationalpark hat starke Partner! Ab 2006 wurde das Netzwerk der Nationalpark Partnerbetriebe aufgebaut. Das...

Veranstaltungen

Mit den Schneeschuhen z...

19.01.2019
Mit den Schneeschuhen zum Rotwild.

Anderen beim Essen zuzuschauen ist normalerweise keine Freude und nichts sonderlich Spektakuläres. Anders ist es allerdings beim Rotwild! Wie sonst kommt man dieser scheuen und majestätischen Wildtierart in der freien Wildbahn so nahe? Die Berufsjäger der Steiermärkischen Landesforste und die Nationalpark Ranger machen durch ihr Wissen und ihre Geschichten rund um die größte Wildtierart im Nationalpark Gesäuse schon die winterliche Wanderung zur Beobachtungshütte und erst recht den Anblick bei der Winterfütterung zum ganz besonderen Erlebnis.

 


Anderen beim Essen zuzuschauen ist normalerweise keine Freude und nichts sonderlich Spektakuläres. Anders ist es allerdings beim Rotwild! Wie sonst kommt man dieser scheuen und majestätischen Wildtierart in der freien Wildbahn so nahe? Die Berufsjäger der Steiermärkischen Landesforste und die Nationalpark Ranger machen durch ihr Wissen und ihre Geschichten rund um die größte Wildtierart im Nationalpark Gesäuse schon die winterliche Wanderung zur Beobachtungshütte und erst recht den Anblick bei der Winterfütterung zum ganz besonderen Erlebnis.


Ein Blick auf die Wildtierkamera bei der Fütterung gibt einen kleinen Vorgeschmack.



 


 
Kosten: € 15 (Erwachsene), € 9 (Kinder und Jugendliche von 6-15 Jahren), € 9 Leihgebühr für Schneeschuhe

Treffpunkt: 13:00 Uhr, Nationalpark Pavillon Gstatterboden

Dauer: ca. 3 Stunden

Mitzubringen sind: Wanderkleidung, Regenschutz, evtl. Fernglas (Leihferngläser auf Anfrage); Getränk und Jause nach eigenem Bedarf

Schneeschuhe können vor Ort ausgeliehen werden (Stöcke inklusive). Bitte bei der Anmeldung mitbuchen.

Anmeldung bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn! Termin unter Vorbehalt (abhängig von Wetter- und Schneelage). Bei einer Teilnehmerzahl unter 5 Personen kann die Veranstaltung nicht stattfinden. Die Führung wird nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt. Barzahlung vor Ort ist seit der Registrierkassenpflicht leider nicht mehr möglich.





Anmelde- u. Teilnahmerichtlinien:
Bei unentschuldigtem Nichterscheinen am 1. Kurstag kann der Teilnehmerplatz an eine/-n weitere/-n Interessenten/-in vergeben werden. Die Anmeldefrist endet, wenn nicht anders ausgewiesen, sieben Tage vor der Veranstaltung. Anmelde- und Kontaktdaten werden vom Nationalpark Gesäuse und von der Naturpark Akademie Steiermark archiviert und für interne Auswertungen herangezogen.

Zahlungsbedingungen: Per Rechnungslegung nach der Veranstaltung
Stornogebühr: Bei Stornierung bis zum Anmeldeschluss wird keine Stornogebühr verrechnet. Bei Abmeldung nach der genannten Frist verrechnen wir eine Stornogebühr von 50%. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen, Abbruch oder bei einseitiger Beendigung wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bei Nominierung eines/-r Ersatzteilnehmers/-in entfällt die Stornogebühr.
Organisatorische Änderungen: Wir behalten uns organisatorisch bedingte Änderungen aus zwingenden Gründen vor. Bei Absage von angekündigten Seminaren werden die vorab entrichteten Teilnahmegebühren refundiert. Schadenersatzanspruch wird – soweit der Schaden nicht durch die Naturpark Akademie Steiermark bzw. Nationalpark Gesäuse GmbH oder eine Person, für die die Naturpark Akademie Steiermark bzw. Nationalpark Gesäuse GmbH einzustehen hat, vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurde – ausgeschlossen.

Gerichtsstand: Das sachlich zuständige Gericht in Liezen.



Mit den Schneeschuhen z...

20.01.2019
Mit den Schneeschuhen zum Rotwild.

Anderen beim Essen zuzuschauen ist normalerweise keine Freude und nichts sonderlich Spektakuläres. Anders ist es allerdings beim Rotwild! Wie sonst kommt man dieser scheuen und majestätischen Wildtierart in der freien Wildbahn so nahe? Die Berufsjäger der Steiermärkischen Landesforste und die Nationalpark Ranger machen durch ihr Wissen und ihre Geschichten rund um die größte Wildtierart im Nationalpark Gesäuse schon die winterliche Wanderung zur Beobachtungshütte und erst recht den Anblick bei der Winterfütterung zum ganz besonderen Erlebnis.

 


Anderen beim Essen zuzuschauen ist normalerweise keine Freude und nichts sonderlich Spektakuläres. Anders ist es allerdings beim Rotwild! Wie sonst kommt man dieser scheuen und majestätischen Wildtierart in der freien Wildbahn so nahe? Die Berufsjäger der Steiermärkischen Landesforste und die Nationalpark Ranger machen durch ihr Wissen und ihre Geschichten rund um die größte Wildtierart im Nationalpark Gesäuse schon die winterliche Wanderung zur Beobachtungshütte und erst recht den Anblick bei der Winterfütterung zum ganz besonderen Erlebnis.


Ein Blick auf die Wildtierkamera bei der Fütterung gibt einen kleinen Vorgeschmack.



 


 
Kosten: € 15 (Erwachsene), € 9 (Kinder und Jugendliche von 6-15 Jahren), € 9 Leihgebühr für Schneeschuhe

Treffpunkt: 13:00 Uhr, Nationalpark Pavillon Gstatterboden

Dauer: ca. 3 Stunden

Mitzubringen sind: Wanderkleidung, Regenschutz, evtl. Fernglas (Leihferngläser auf Anfrage); Getränk und Jause nach eigenem Bedarf

Schneeschuhe können vor Ort ausgeliehen werden (Stöcke inklusive). Bitte bei der Anmeldung mitbuchen.

Anmeldung bis Freitag, 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn, notwendig! Am Samstag ist unser Büro unbesetzt. Termin unter Vorbehalt (abhängig von Wetter- und Schneelage). Bei einer Teilnehmerzahl unter 5 Personen kann die Veranstaltung nicht stattfinden. Die Führung wird nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt. Barzahlung vor Ort ist seit der Registrierkassenpflicht leider nicht mehr möglich.





Anmelde- u. Teilnahmerichtlinien:
Bei unentschuldigtem Nichterscheinen am 1. Kurstag kann der Teilnehmerplatz an eine/-n weitere/-n Interessenten/-in vergeben werden. Die Anmeldefrist endet, wenn nicht anders ausgewiesen, sieben Tage vor der Veranstaltung. Anmelde- und Kontaktdaten werden vom Nationalpark Gesäuse und von der Naturpark Akademie Steiermark archiviert und für interne Auswertungen herangezogen.

Zahlungsbedingungen: Per Rechnungslegung nach der Veranstaltung
Stornogebühr: Bei Stornierung bis zum Anmeldeschluss wird keine Stornogebühr verrechnet. Bei Abmeldung nach der genannten Frist verrechnen wir eine Stornogebühr von 50%. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen, Abbruch oder bei einseitiger Beendigung wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bei Nominierung eines/-r Ersatzteilnehmers/-in entfällt die Stornogebühr.
Organisatorische Änderungen: Wir behalten uns organisatorisch bedingte Änderungen aus zwingenden Gründen vor. Bei Absage von angekündigten Seminaren werden die vorab entrichteten Teilnahmegebühren refundiert. Schadenersatzanspruch wird – soweit der Schaden nicht durch die Naturpark Akademie Steiermark bzw. Nationalpark Gesäuse GmbH oder eine Person, für die die Naturpark Akademie Steiermark bzw. Nationalpark Gesäuse GmbH einzustehen hat, vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurde – ausgeschlossen.

Gerichtsstand: Das sachlich zuständige Gericht in Liezen.