2012 - Fortführung der Kartierung Schutzgut Tagfalter-Fauna gemäß FFH-Richtlinie (5 Arten) im Nationalpark Gesäuse.

Raupe von Euphrydias an einem Baldrian.

Raupe von Euphrydias an einem Baldrian.

Autor(en): Koschuh A.

Die durchgeführten Tätigkeiten im Jahr 2012 stellen eine Fortführung der Untersuchungen im Gesäuse zu den FFH-geschützten Tagfalterarten im Gesäuse (KOSCHUH, 2010) dar. Wissenszuwachs entstand auch durch Funde von Heinz Habeler und Herbert Kerschbaumsteiner aus Jahren zuvor und teilweise auch im aktuellen Jahr 2012, die mir mündlich bzw. auch schriftlich mitgeteilt wurden. Es ging nun darum einerseits bekannte Vorkommen hinsichtlich parzellenscharfer Abgrenzung der Lebensräume, genauer zu verorten, bestehende Kartierungslücken möglicher Vorkommen zu schließen, besiedelte Lebensräume hinsichtlich Nutzung von Wirtspflanzen und Wirtsameisen genauer einzugrenzen und zu beschreiben sowie auch Kenntnisse über die Mobilität der Tiere zu gewinnen.

Mit dem Erhaltungszustand A ist das Vorkommen von Parnassius apollo vital. Weiters kommt im Gebiet des Nationalparks in stabilen Beständen Parnassius mnemosyne (Erhaltungszustand B) und lokal in kleinen Beständen (Erhaltungszustand C) Maculinea arion (Lawinenrinne Kalktal) vor. Der Wissensstand hat sich seither jedoch verbessert, und so konnte von H. Kerschbaumsteiner im Jahr 2010 Lopinga achine bei Gstatterboden für das Ennstal wiederentdeckt werden. Von H. Habeler (mdl. Mitt.) wurde mit Euphydryas aurinia auch erstmals eine geschützte FFH-Art des Anhangs II im Kalktal gefunden. Da es sich um einen Einzelfund handelt, ist noch unklar, welchen Status die Art im Gebiet hat. Weiters hat sich auch der Kenntnisstand zur Verbreitung potentieller Raupennahrungs-Pflanzen von Parnassius mnemosyne im Gebiet verbessert. Zudem ist dem Bearbeiter auch die Phänologie der Arten im Gebiet besser bekannt.



Berichte und Veröffentlichung

Koschuh A. (2012): Fortführung der Kartierung Schutzgut Tagfalter-Fauna gemäß FFH-Richtlinie (5 Arten) im Nationalpark Gesäuse. Zwischenbericht. Im Auftrag der Nationalpark Gesäuse GmbH. Graz, 11 S.

An Adobe Acrobat fileKoschuh_2012_FFH_Tagfalter_Gesaeuse_Zwischenbericht
1.45 MB