2017 - Verbreitung des österreichischen Subendemiten Zygina hypermaculata im Nationalpark Gesäuse

Adulte Johanniskrautzikade auf einem Blatt der Wirtspflanze.

Adulte Johanniskrautzikade auf einem Blatt der Wirtspflanze.

Autor(en): Gladitsch J.

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem Vorkommen des österreichischen Subendemiten Zygina hypermaculata (Johanniskrautzikade) im Nationalpark Gesäuse. Zygina hypermaculata lebt monophag auf der Futterpflanze Hypericum maculatum (Johanniskraut). Aufgrund ihrer kleinräumigen Verbreitung reagieren endemische Arten besonders empfindlich auf Veränderungen ihres Lebensraumes. Zygina hypermaculata wird in der Roten Liste Österreichs in der Kategorie VU (vulnerable) eingestuft. Mit Hilfe einer Verbreitungskarte von Hypericum maculatum im Nationalpark wurden bekannte Standorte der Futterpflanze auf Zygina hypermaculata überprüft. Es wurden neun Exkursionen absolviert in denen insgesamt 65 neue Standorte mit Tieren innerhalb der Grenzen des Nationalparks ermittelt werden konnten. Durch Abzählen der gefundenen Tiere wurde die Bestandssituation eruiert und auf ihre Höhenverbreitung untersucht. Sie ist von der montanen bis subalpinen Zone vorzufinden. Es wurde eine Verbreitungskarte erstellt mit allen historischen und rezenten Funden der Art Zygina hypermaculata im Nationalpark Gesäuse sowie in Österreich.



Berichte und Veröffentlichung

Gladitsch J. (2017): Verbreitung des österreichischen Subendemiten Zygina hypermaculata im Nationalpark Gesäuse. Bachelorarbeit. Karl-Franzens Universität Graz. Graz, 45 S.

An Adobe Acrobat fileGladitsch_2017_Verbreitung_von_Zygina_hypermaculata
7.25 MB