Xeisputz 2018

am .

Xeisputz 2018

Vor ein paar Tagen traf sich eine motivierte Gruppe, bestehend aus Nationalpark Mitarbeiter/-innen, Rangern und Freiwilligen, um das Gesäuse von Müll zu befreien.

Durch den niedrigen Wasserstand der Enns waren heuer die Schotterbänke und Schwemmholzansammlungen besonders leicht zu erreichen. Zusätzlich konnten mit Unterstützung der Outdoor-Firma Strobl, die uns wieder ein Raft-Boot samt müllsammelfreudigem Guide zur Verfügung stellten, die zu Fuß unerreichbaren Schotterinseln und Uferbänke angefahren werden.

In nur 4 Stunden wurden von 17 Personen 24 Säcke voll Müll, 2 Autoreifen, mehrere undefinierbare Metallteile und eine halbe Mülltonne aus dem Verkehr gezogen und ordnungsgemäß entsorgt.

Aber nicht nur Müll, auch Neophyten stranden nach einem Hochwasser am Ennsufer. Im Zuge des Xeisputzes wurde ein großes Vorkommen des Japanischen Staudenknöterichs entfernt. Da sogar einzelne, liegengelassene Blätter wieder auswurzeln können, muss beim Ausreißen dieses invasiven Neophyten äußerst vorsichtig gearbeitet werden. Das Ergebnis: ein neophytenfreier Uferabschnitt und 19 Müllsäcke voll Staudenknöterich!

Im Anschluss wurde im Nationalpark Pavillon in Gstatterboden auf die erfolgreiche Putzaktion angestoßen.

Danke allen Helfenden für euren Einsatz für ein „Sauberes Xeis“!