Kupferweg eröffnet

am .

Kupferweg eröffnet

Schon zur Bronzezeit vor 3.500 Jahren wurde in Johnsbach Kupfer abgebaut. Welche Technik damals verwendet wurde und welche Orte vom Bergbau Zeugnis ablegen, das hat Josef Hasitschka untersucht und in einem Buch inkl. Wanderführer zusammengestellt.

Die Erstbegehung des „neuen“ Johnsbacher Kupferweges von der Radmer zur Zeiringer Alm fand am 1. September statt. An bemerkenswerten Wegpunkten wurden Rastbänke aufgestellt. Ein Dank dafür gebührt den Forstverwaltungen Steiermärkische Landesforste und Franz Hohenberg.

Was an diesen Wegpunkten bemerkenswert ist, kann im Buch nachgelesen werden. Gehzeit 3 Stunden, mehrere Einkehrmöglichkeiten auf Almen und kombinierbar mit einem Besuch des Schaubergwerkes Paradeisstollen www.kupferschaubergwerk.at .