Naturschutztreffen der Bundesländer

am .

Naturschutztreffen der Bundesländer

Im Nationalpark Gesäuse fand von 28.9—30.9.2018 ein Treffen von Vertretern der Naturschutzabteilungen der Länder statt (privates Treffen von gemeinsamen Ländervertretern in verschiedenen Fachbereichen, das seit 22 Jahren jährlich jeweils in einem anderen Bundesland durchgeführt wird). Zehn Teilnehmer von fast allen Bundesländern in Österreich konnten bei strahlendem Wetter die Naturschutzarbeit des Nationalparks Gesäuse näher unter die Lupe nehmen.

Nach einer Begrüßung beim Erlebniszentrum Weidendom wurden im Rahmen einer Exkursion am Johnsbach und ins Gseng Renaturierungsmaßnahmen und deren positive Auswirkungen auf die Natur bestaunt. Entlang des Rauchbodenweges konnten die Maßnahmen im Nationalparkwald mit Nationalparkdirektor Herbert Wölger diskutiert werden. Das Ziel der natürlichen Entwicklung in der Naturzone kann nun nach der erst kürzlich erfolgten Ausweisung zum Biotopschutzwald noch besser erreicht werden. Als krönenden Abschluss besuchte die Gruppe noch das Stift Admont mit seiner Bibliothek und der sehenswerten Naturhistorischen Sammlung inklusive der Nationalpark Ausstellung „Leidenschaft für Natur“.