Angenagt

am .

Angenagt

Bäume mit markanten Nagespuren sind ein Markenzeichen für den Biber. Seit 2013 gibt es im Umfeld des Nationalparks Nachweise, dass diese europäischen Nager aus dem oberösterreichischen Ennstal einwandern. Die Staustufen und Stromschnellen überwinden sie dabei, indem sie einen bequemen Fußweg über Land wählen. Schon seit einiger Zeit sind Biber im steirischen Ennstal anwesend. Nun sieht es so aus, als hätte es sich der erste auch am Stausee des Kummerkraftwerkes unweit von Gstatterboden bequem gemacht – mit hervorragender Aussicht auf die Planspitze.

Foto: Alexander Maringer