2011 - Genetisches Bestandsmonitoring von Auerhühnern am Gscheidegg 2011

Wintersport im Gebirge bedeutet für Auerhühner eine hohe Stressbelastung

Wintersport im Gebirge bedeutet für Auerhühner eine hohe Stressbelastung

Autor(en): Grünschachner-Berger V., Hirschenhauser K.

Nach der Genotypisierung der Losungsfunde am Gscheidegg im Jahr 2008 und der Untersuchung 2010 wurden ausschließlich neue Auerhuhn-Individuen gefunden. In der vorliegenden Studie (2011) waren daher Wiederfunde bereits bekannter Genotypen und neuer Individuen, die Gesamtverteilung der Hähne im Gebiet, eine vergleichende Erfassung von Genotypen mit Zählung der Hähne am Balzplatz, sowie ein erneuter Versuch einer Bestandserhebung der Gscheideggpopulation gefragt.



Berichte und Veröffentlichung

Grünschachner-Berger V., Hirschenhauser K. (2011): Genetisches Bestandmonitoring von Auerhühnern am Gscheidegg. Folgeprojekt 2011. Im Auftrag der Nationalpark Gesäuse GmbH. Weng, 14 S.

An Adobe Acrobat fileEingeschraenkter_Zugriff
122.02 KB