2011 - Die Brutvogelfauna der Kölblalm

Rasterkartierung auf der Kölblalm.

Rasterkartierung auf der Kölblalm.

Autor(en): Zechner L.

Im Rahmen der Grundlagenerhebungen im Nationalpark wurde in den Jahren 2004 bis 2006 auf allen Almen die Brutvogelfauna erfasst.

Das Artenspektrum, die Zahl der gefährdeten Arten sowie deren Verteilung zählen zu den wichtigen Kenngrößen, um die naturschutzfachlichen Bedeutung der Almen beurteilen zu können. Neben den vorhandenen Lebensraumtypen und unterschiedlichen Strukturen, spielt auf den Almen v. a. die Bewirtschaftungsintensität eine sehr wichtige Rolle.

Die Ergebnisse der Kartierungen sollen dazu beitragen, wichtige und wertvolle Lebensräume und deren Strukturen zu erhalten bzw. Bewirtschaftungsmuster und Beweidungsintensität dahingehend – wenn notwendig – zu optimieren, um die Lebensraumqualität für ausgewählte Arten zu erhalten oder zu verbessern.



Berichte und Veröffentlichung

Zechner L. (2011): Die Brutvogelfauna der Kölblalm. Ergebnisse der Rasterkartierung 2006, Kurzbericht. Nationalpark Gesäuse GmbH. Weng im Gesäuse, 20 S.

An Adobe Acrobat fileZechner_2011_Die_Brutvogelfauna_der_Koelblalm
1.85 MB