Kino beim Weidendom - Die Fahrt des Alvin Ray Straight


Kino beim Weidendom - Die Fahrt des Alvin Ray Straight

Von: 23.08.2018 bis 23.08.2018
Zeit: 21:00 bis 23:00 Im Kalender speichern
Treffpunkt: Erlebniszentrum Weidendom Besucherzentrum Weidendom, Nationalpark Gesäuse, B146, 8911 Admont, Österreich
Email: info@nationalpark.co.at
Phone:

+43 3613 21160-20

Kategorien: Vortrag - Präsentation , Radio und TV
Leitung: Nationalpark Gesäuse
Anmeldung bis: Keine Anmeldung erforderlich
Kosten: kostenlos
Bitte beachten: Bei Starkregen und Unwettergefahr Info am Ende beachten!

Die Fahrt des Alvin Ray Straight *

(nach einer wahren Begebenheit, USA 1999, 108 min, Regie: David Lynch)
* Die Nennung des originalen Filmtitels wurde vom Verleiher nicht gestattet.

Der Film erzählt die wahre Geschichte des 73-jährigen Rentners Alvin Straight. Ein ungewöhnlicher Roadmovie mit einem ungewöhnlichen Fahrzeug.

cover geschichte

Handlung

Alvin Ray Straight war ein Einwohner der ebenfalls real existierenden Stadt Laurens im US-Bundesstaat Iowa und erlangte Berühmtheit, als er im Sommer 1994 eine Strecke von rund 400 km nach Blue River, Wisconsin zurücklegte, um seinen Bruder zu besuchen, nachdem dieser einen Schlaganfall erlitten hatte. Die beiden lagen seit zehn Jahren im Streit, und Alvin wollte diesen Streit beenden. Da er aufgrund seines Alters von 73 Jahren eine Sehschwäche hatte und keinen Führerschein besaß - und auch nicht wollte, daß ihn jemand hinfuhr -, legte er die Distanz mit Hilfe eines Rasenmähers zurück, an dem er einen Anhänger befestigte, in dem sich Benzin, Campingausrüstung, Bekleidung und Nahrungsmittel befanden, und er konnte auch darin schlafen. Das Gespann besaß eine Höchstgeschwindigkeit von 8 km/h. Sein Bruder, Henry Straight, erholte sich von seiner Erkrankung und zog wieder nach Iowa, um näher bei der Familie von Alvin zu sein.

Hintergrund

Der Film gehört wohl zu David Lynchs am wenigsten diskutierten Werken. Es ist ein Roadmovie, das im Gegensatz zu den meisten anderen Filmen von David Lynch fast keine erzählerischen Brüche aufweist und in sehr langsamem Tempo gehalten ist. Der Titel des Films benutzt Straight in doppelter Bedeutung, einerseits als englischen Ausdruck für geradlinig, andererseits als den Namen der Hauptfigur.

Richard Farnsworth, „der schon vor zwanzig Jahren alte Männer spielte“ (Georg Seeßlen), beging im Jahr nach dem Erscheinen des Films im Alter von 80 Jahren aufgrund einer unheilbaren Krebserkrankung Selbstmord. Der Film wurde auch zum letzten Film des Kameramanns Freddie Francis.

 



Die Kinovorführungen finden im Juli und August regelmäßig jeden Donnerstag statt!


Kino unter freiem Sternenhimmel, zu Füßen der imposanten Hochtorgruppe. Welche Kulisse könnte einladender sein, um Natur- und Bergfilme zu genießen? Bei Starkregen und Unwettergefahr keine Vorführung!



Treffpunkt:
Weidendom (beim Gasthof zur Bachbrücke an der Abzweigung nach Johnsbach)

Kosten
: kostenlos

Dauer: ca. 2 Stunden

Anmeldung: Keine Anmeldung notwendig

Bitte beachten: Bei Gefahr schwerer Unwetter findet die Vorführung im nebenliegenden Wirtshaus Zur Bachbrücke statt, sofern der dortige Saal verfügbar ist. Falls nicht, wird dies bis 18 Uhr auf www.nationalpark.co.at angekündigt.

 

 




GPS File zum Treffpunkt der Veranstaltung downloaden
2018-08-23 21:00:00
2018-08-23 23:00:00
409